Freizeit

Der Herbstbauerhof ist ein hervorragender Ausgangspunkt für herrliche Wanderungen in der näheren und weiter entfernten Umgebung oder für interessante Ausflüge z.B. nach Salzburg, Burghausen, an den Chiemsee oder an den Königssee.

Deswegen haben wir hier einige Wanderungen und Vorschläge für Ausflüge zusammengestellt.
Bitte achten Sie auf festes Schuhwerk und halten Sie die allgemeinen Regeln für Bergwanderungen ein. Trotz größter Sorgfalt können wir nicht für die Richtigkeit der Angaben garantieren.

Bergwanderungen

Zwieselalm

Zwieselalm

Von Hammer nach Inzell und weiter nach Weißenbach. Am Ende von Weißenbach links zum Ortsteil Weißenbach. Straße weiter bis zum Ende, Wanderparkplatz. Anfahrtszeit ca. 20 Minuten.

Von hier Gehzeit ca. 1,5 Stunden. Höhenunterschied ca. 500 m. Am Anfang Forststraße. Dann befestigter Stufenweg durch Mischwald. Ruhe - keine Kühe, kein Gebirgsbachgeplätscher.

Besonders bei warmem Wetter geeignet. Auch viele Kinder unterwegs. Grandioser Rundblick auf Ristfeuchthorn, Reiteralpe, Hochkalter, Watzmann, Göll und Bad Reichenhall mit Umgebung. Gleitschirmflieger.
Bewirtschaftet von Anfang Juni bis Anfang Oktober. Nicht für Mountainbikes geeignet.

Tipp: Besonders am Wochenende vor 9:00 Uhr da sein! Parkplatznot.

Grander Schupf / Ladner Alm

Grander Schupf / Ladner Alm

Anfahrt über St. Johann in Tirol.

Tipp: wenn über Navigationssystem angefahren wird: Postleitzahl 6380 eingeben (es gibt nämlich viele St. Johann).
In St. Johann Richtung Fieberbrunn; unter der Unterführung durch Richtung Ortsmitte. Im Kreisverkehr 2. Ausfahrt weiter Richtung Fieberbrunn.

Nach ca. 1,5 km rechts Hinweisschild "Grander Schupf". Dieser schmalen Straße folgen; endet am Parkplatz. Anfahrtszeit ca. 50 Minuten.

300 Höhenmeter bis Ladneralm. Wasserfall.

Frillensee

Frillensee

Anfahrt von Hammer nach Inzell. In Inzell (auf der Hauptstraße bleiben) links abbiegen nach Adelgaß (3,5 km). Am Wanderparkplatz parken; Schautafel.

Anfahrtszeit 15 Minuten, 125 Höhenmeter.
Zum Frillensee auf dem Weg Nummer 14, entlang dem Frillenseebach.
Der Frillensee ist traumhaft gelegen und Deutschlands kältester See. Auf ihm wurden schon deutsche Meisterschaften ausgetragen. Unter anderem im Eisstockweitschießen.

Vom Frillensee aus kann man in ca. 1,5 Stunden zur Steineralm (bewirtschaftet Mitte Mai bis Ende September; Höhenunterschied ca. 400 m) wandern. Entweder auf der Forststraße, oder der schönere Weg, durch den Mischwald (Markierung weiß-rot-weiß). Auf ca. 1100 m geht es dann links über den Klettersteig zur Steinerhütte. Keine Angst vor dem Begriff "Klettersteig". Es ist ein gut zu begehender schmaler Weg, der in ca. 15 Minuten nach unten zur Steinerhütte führt. Der gesamte Weg ist gut beschildert.

Auf der Rückseite der Steinerhütte gehen wir den schmalen Pfad nach oben, beschildert "Adelgaß", der nach ca. 50 m steil nach links oben führt. Nach ca. 10 Minuten sind wir im Mischwald und nach ca. 20 Minuten auf der Forststraße. Jetzt immer nur der Beschilderung "Adelgaß" folgen. Dauer des Rückweges von der Steinerhütte bis Wanderparkplatz ca. 1,25 Stunden.

Kallbrunnalm

Kallbrunnalm

Anfahrt von Hammer über Loofer, Richtung St. Johann in Tirol. Nach Weißbach links zum Ortsteil Pürzelbach. Nach Pürzelbach geht es am Berg rechts weg zur Kallbrunnalm. Es ist eine relativ schmale Straße die an mehreren Höfen vorbei zu einem kleinen Parkplatz führt (auf ca. 1000 Höhenmeter, kostenpflichtig). Man kann auch ca. 500 m weiterfahren, bis zum Ende der Straße. Dort befindet sich ein Parkplatz für ca. 50 Fahrzeuge (2 Euro pro Tag).

Zum Frillensee auf dem Weg Nummer 14, entlang dem Frillenseebach.
Anfahrtzeit ca. 45 Minuten. Höhendifferenz: 400 m.

Von hier führt eine befestigte Strasse mit relativ leichter Steigung in ca. 1,5 Stunden zur Kallbrunnalm (auch für Mountainbiker geeignet). Schon am oberen Parkplatz hat man eine ausgezeichnete Sicht auf die umliegenden Berge. Alle paar Minuten ergeben sich neue herrliche Ausblicke.

Von der Kallbrunnalm aus kommt man in ca. 20 Minuten zum Dießbachstausee. Der Stausee liegt herrlich eingebettet in einem Talende.

Bäckeralm

Bäckeralm

Anfahrt von Hammer nach Inzell. In Inzell (auf der Hauptstraße bleiben) links abbiegen nach Adelgaß (3,5 km). Am Wanderparkplatz parken; Schautafel.

Im Gegensatz zur Wanderung zum Frillensee, führt der Weg zur Bäckeralm links durch den Wald die gut begehbare Forststrasse hinauf. Auf dem letzten Teil des Weges geht man ca. 10 Minuten auf einem schmalen Pfad durch den Wald.

Anfahrtszeit 15 Minuten, 270 Höhenmeter, Gehzeit etwa 1 Stunde. Die Bäckeralm liegt auf etwa. 1076 m.
Die Tour kann man auch bei starkem Sonnenschein gut gehen, da ein großer Teil des Weges im Schatten liegt. Die Bäckeralm wird auch von Mountain Bikern gern angefahren.

Stoißeralm

Stoißeralm

Vom Herbstbauerhof Richtung Inzell, bis Abzweigung Farnbichl (ca. 3 km nach Hammer auf der linken Seite; kleine Teerstraße). Nach ein paar hundert Meter links Parkplatz. Wer es etwas kürzer will, fährt die Teerstraße weiter, etwa 2 km bis zum Ende, nämlich zur Farnbichelalm, unbewirtschaftet, 180 Höhenmeter höher als der erste Parkplatz. Dort parken.

Von hier aus geht es jetzt auf breiter, gut begehbarer Forststraße in ca. 2 Stunden, ca. 430 Höhenmeter hinauf zur Stoißeralm. Die letzten 15 Minuten legt man auf einem Waldpfad ohne größere Höhenunterschiede zurück. Wen der Waldpfad nicht abschreckt, der kann auch mit dem Mountain Bike loslegen.

Es führen viele Wege auf die Stoißeralm. Sieht man von der Stoißeralm schon ein schönes Panorama der umliegenden Berge, mit freier Sicht auf die Städte im Tal, so steigert sich das Erlebnis, wenn man von der Stoißeralm noch ca. 15 Minuten auf den Gipfel des Teisenberg geht. Atemberaubend die Sicht auf die Seen des Chiemgau und den Hochstaufen, Zwiesel usw.